Die Mädchenchöre der CHORAKADEMIE

MädchenVorchöre

Die MädchenVorchöre der Chorakademie Dortmund gliedern sich in drei verschiedene aufeinander aufbauende Bereiche.

In den ersten zwei Jahren durchlaufen die Mädchen im Alter von 6-8 Jahren  zwei MädchenVorchöre bevor sie in den Opern-KinderVorchor wechseln.

Sie lernen in Stimmbildungsgruppen mit ihrer Stimme ganzheitlich spielerisch umzugehen, machen erste Erfahrungen im gemeinsamen Singen von Liedern, lernen das Aufeinanderhören im Chor und werden mit ersten rhythmischen und leichten mehrstimmigen Erfahrungen vertraut gemacht. 

Das Erlernte präsentieren die Kinder bei diversen Konzerten und Auftritten.

 

Opern-KinderVorchor

Die stimmlichen und chorischen Grundlagen, die die Mädchen in den MädchenVorchören erlernt haben, tragen nun weiterhin „Früchte“ im Opern-KinderVorchor.  Das Erlernte wird vertieft und durch aufbauende Übungen erweitert, d.h. die Mehrstimmigkeit bzw. die Chorliteratur wird komplexer. 

Zusätzlich erhalten die Kinder im Opern-KinderVorchor szenisches Training, um sich auf die Aufgaben im Opern-Kinderchor vorzubereiten.

In kleinen Singspielen lernen die Mädchen im Alter von 8-9 Jahren Stimme und Szene zusammenzubringen.

In der Stimmbildung, die als Einzelunterricht angeboten wird, wird die Stimme auf diese Aufgaben zusätzlich vorbereitet und gefördert.

 

OpernKinderchor

Der Opern-Kinderchor ist der Konzertchor des Mädchenchorbereichs. Die Fähig- und Fertigkeiten, die die Kinder im Vorchorbereich erlernt haben, können nun im Opern-Kinderchor angewendet werden.

Die Kinder im Alter von 9-13 Jahren bereiten sich hier auf anspruchsvolle a capella – Chorliteratur, auf Kinderchorpartien in chorsinfonischen Werken, wie z.B. „Carmina burana“ sowie auf Opernproduktionen an verschiedenen Theatern in der Region, wie z.B. „Hänsel und Gretel“, „Der junge Lord“ oder „La Bohème“ vor.

Der Opern-Kinderchor versteht sich als Vermittler der klassischen Musik.
Unter dem Motto „Kinder singen für Kinder“ studieren die jungen Sängerinnen in eigenen Produktionen Singspiele und Kinderopern ein und bringen sie an verschiedenen Grund- und weiterführenden Schulen zur Aufführung, wie z.B. „Das goldene Kalb“, „Das Zauberwort“ oder die in Theresienstadt geschriebene Kinderoper von Hans Krasa „Brundibar“.

Chor- und Konzertreisen im In-und Ausland, die Teilnahme am Wettwerb „Jugend musiziert“, an dem ein Gesangstrio aus dem Opern-Kinderchor 2016 einen 1. Preis im Bundeswettbewerb gewonnen hat, sowie Fernseh- und Rundfunkauftritte vervollständigen die abwechslungsreichen Aufgabengebiete dieses Chores und bereichern die musikalische Entwicklung jedes einzelnen Kindes.
Mit 14 Jahren wechseln die Mädchen in den Jugendbereich der Chorakademie. Dort werden sie jeweils individuell in verschiedenen Chören weiter musikalisch auf hohem Niveau gefördert.